... seit 17 Jahren    
SATzentrale_Logo
 Das Sat- und Medienportal
  21.08.2018 - 08:49 Uhr  
Bild Bild
header header  
Bild Bild Bild Bild Bild Bild facebook_logo Bild twitter_logo Bild  Website Übersetzung  
  Bild
Themen Bild

SATzentrale -Das Radio

Receiver

   Nokia

   Topfield

   Humax

   Elanvision

   Allgemeine FAQ

TV Sender

Radioempfang

Technik

Onlinerechner

Installationshilfen

Einsteigerkurs

Fotogalerie

Software

SAT-DX News

Testcenter

Fachhändler

SAT Comedy

Weblinks

Kontakt/Werbung



Bild
   
Statistik (08.02.2001) Bild

Bild

 

                                                        
Bild
Bild

 

.


SATzentrale - ELANVISION FAQ -

Elanvision EV-8000S FAQ

 

In dieser FAQ geht es um den digitalen Satelliten Receiver Elanvision EV-8000S


Zum Inhaltsverzeichnis

 

 Vorwort    Warnhinweise  Technische Daten    Hardware   Firmware/Settings  
 Receiver verbinden    Einfache Installation    Grundfunktionen    Hauptmenü    Fehlermeldungen 
DVD Erstellung        

7. Einfache Installation

 

  

Ihr Receiver verfügt über eine Schritt-für-Schritt-Weise Installationsfunktion. Wenn Sie den Receiver zum ersten Mal anschließen, oder auch nach der Zurücksetzung in die Werkseinstellung wird diese Einfache Installation automatisch aufgerufen. Sie können aber auch jederzeit diese Funktion manuell aufrufen.
   
Die Schritte in der einfachen Installation sind wie folgt:
     
1. Sprache auswählen.
2. Antennenverbindungstyp auswählen.
3. Satelliten auswählen
4. Satelliten einstellen
5. Sendersuchlauf
6. Zeiteinstellung
  
     
Drücken Sie die taste [Grün] um einen Schritt vor zu gehen oder [Rot] um einen Schritt zurück zu gehen. Sie können die einfache Installation jederzeit mit [Exit] Taste beenden.

  
    
7.1 Sprache
        
Wählen Sie Ihre Sprache. Derzeit unterstützte Sprachen sind Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch, und Russisch.
     
       
7.2 Antennenverbindungstyp wählen
       
Da der Receiver zwei getrennte Tuner hat, gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Verbindung mit Ihrer Satellitenschüssel: Durchschleifen, Getrennt-identisch und Getrennt-verschieden. 

          

Hinweis: Wir empfehlen die Verbindung Getrennt-Identisch, da diese Einstellung die flexibelste ist und den Funktionsumfang des Receivers voll ausnutzt. Dazu benötigen Sie eine Satellitenschüssel mit einem LNB mit zwei oder mehr Ausgängen. Falls Sie nicht mit der Konfiguration der Satellitenschüssel klar kommen, wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.
 

   
  
7.3 Satelliten Auswählen
     
Satelliten für beide Tuner auswählen. Wählen Sie den gewünschten Satelliten mit den Pfeiltasten oben/unten aus und bestätigen Sie mit der  [OK] Taste. Falls Sie "Getrennt-Verschieden“ als Antennenverbindungstyp eingestellt haben, müssen Sie für beide Tuner getrennt die Satelliten einstellen.
     

     

Satelliten Löschen
Haben Sie versehentlich einen falschen Satelliten für den Tuner gewählt, so gehen Sie mit der Taste [Gelb] auf die rechte Seite und löschen den gewünschten Satelliten mit [OK].
    
  
  
? Wie viele LNB´s kann der Receiver steuern?
Aufgrund des DiSEqC1.0 und der DiSEqc 1.1 Schaltspannung können Sie 16 LNB´s pro Tuner betreiben. Schauen Sie einfach mal unter DiSEqC Konfigurationen in der Rubrik "TECHNIK FAQ" um einige DiSEqC Beispiele in Erfahrung zu bringen. Die genaue DiSEqC 1.1 Installation für den Elanvision  finden sie ein paar Punkte weiter unten. 
  
  
?
Wie kann ich pro Tuner mehr als 32 Satelliten speichern? 
  
Ab der Firmware V1.08 kann der Satellitenspeicher von 32 Satelliten pro Tuner auf 128 Satelliten pro Tuner erweitert werden. Dazu ist eine Festplatte im Receiver notwendig. Gehen sie wie folgt dazu vor: Im Menü "Installation" führen sie als erstes die "Einfache Installation" aus. Hier werden zunächst die 32 Satelliten pro Tuner eingepflegt. ist die "Einfache Installation" beendet, gehen Sie in in das Menü "Senderorganisation" und wählen dort die "Channel Storage Option" an. Hier wird geben sie unter "Channel Storage" HDD an und beenden das Menü über Exit und schalten den Receiver aus. Nach einen Neustart gehen sie wieder in das Menü "Channel Storage" und wählen bei "Satelliten Configuration in HDD" -ON- an. Nun kann der Receiver 128 Satelliten pro Tuner speichern. Die restlichen Satelliten werden nun allerdings nicht in der "Einfachen Installation" angelegt, sondern unter dem Menü "Installation" --> "Antenneneinstellungen". 
  
  
  
7.4. Satelliteneinstellungen

  
Stellen Sie für jeden einzelnen ausgewählten Satelliten die Werte für LNB-Typ, LNB-Frequenz, 22kHz-Steuerung und DiSEqC ein.
  

  

LNB einstellen
Wählen Sie LNB-Typ und wählen mit den Pfeiltasten [Links] und [Rechts]
Wählen Sie den "LNB-Typ". Zur Auswahl stehen Universal (empfohlen), 5150, 9750, 10750, 11300. Ihr Receiver schlägt ihnen die wahrscheinlich richtigen Werte anhand des ausgewählten Satelliten vor.
  
22KHZ Steuerung einstellen
Schalten Sie wahlweise die 22kHz-Steuerung an oder aus (Bei alten LNB´s oder Umschaltern mit 22khz Schalttechnik notwendig).
  
DiSEqC Einstellen
Wählen Sie zwischen 1/4, 2/4, 3/4, 4/4, Mini A, Mini B und aus (Nur bei Monoblock LNB´s und Multischaltern notwendig).

 

? Wie stelle ich DiSEqC 1.1 ein?

Zunächst müssen sie unbedingt wissen, an welchen Multischaltereingang sich ein LNB mit dem dazugehörigen Satelliten befindet. 

Eine DiSEqC 1.1 Verbindung kann z.B. so aussehen:

 

Als Beispiel ist der Satellit Astra 19,2° Ost auf Eingang 1 des Hauptmultischalters und davon wiederum auf Eingang 1 des Untermultischalters angeschlossen.

 

Wir wählen also bei Tuner 1 den Satelliten Astra, im Menüpunkt  "Diseqc1.0" den Typ 1 (erster Hauptmultischalter - Mitte des Bildes) und bei "Diseqc1.1" auch den Typ 1 (den Multischalter, der am Eingang 1 des Hauptmultischalters angeschlossen ist). 

 

Alle weitern LNB´s werden wie folgt angeschlossen:

 

DiSEqC1.0 ----- DiSEqC1.1

1 von 4       ----> 1 von 4 (z.B Astra)

1 von 4       ----> 2 von 4 (z.B. Hotbird)

1 von 4       ----> 3 von 4 (z.B. Sirius)

1 von 4       ----> 4 von 4

2 von 4       ----> 1 von 4

2 von 4       ----> 2 von 4

2 von 4       ----> 3 von 4

2 von 4       ----> 4 von 4

3 von 4       ----> 1 von 4

3 von 4       ----> 2 von 4

3 von 4       ----> 3 von 4

3 von 4       ----> 4 von 4

4 von 4       ----> 1 von 4

4 von 4       ----> 2 von 4

4 von 4       ----> 3 von 4

4 von 4       ----> 4 von 4

   
    
Satellitensignal Prüfen
Prüfen Sie die Signalqualität anhand des Balkens auf der rechten Seite. Sie können auch verschiedene Transponder prüfen. Wenn ein Programm entschlüsselt werden kann, wird das entsprechende Bild angezeigt.
    

   
Motorantenne einstellen (Nur bei Benutzung einer Drehanlage)
  
Motorantenne auswählen und mit [OK] bestätigen.
Hinweis: Falls Sie "Getrennt-Verschieden“ als Antennenverbindungstyp ausgewählt haben, sollten Sie die Motorantenne dem richtigen Tuner zuweisen. Mehr Informationen zur Installation einer Drehanlage erhalten Sie in der Rubrik „Installationshilfen“ 

  

  

  

7.5 Sendersuchlauf
  
Nachdem Sie alle Antenneneinstellungen durchgeführt haben, können Sie den Sendersuchlauf starten.
  

   

Sendersuchlauf abbrechen: 

Mit der Taste [Rot] können Sie jederzeit den Sendersuchlauf abbrechen.Hinweis: Bei einem abgebrochenen Sendersuchlauf werden die bereits gefundenen Sender beibehalten und Sie können zum nächsten Schritt fortfahren. Die neu gefundenen Sender werden an das Ende der Kanalliste gesetzt. Mehr zum Sendersuchlauf erhalten Sie im „Hauptmenü“ 

  

  

  

7.6 Zeiteinstellung

  

Eine korrekte Zeiteinstellung ist wichtig für viele Funktionen des Receivers. Der Receiver bietet Ihnen zwei verschiedene Arten der Zeiteinstellung: Automatisch und Manuell.

  

Manuelle Zeiteinstellung.

Sie können die Zeit manuell eingeben. Die Echtzeituhrfunktion des Receivers gewährleistet, das die eingestellte Zeit auch bei einem Stromausfall für eine gewisse Zeit erhalten bleibt.

  

Automatische Zeiteinstellung

In der automatischen Zeiteinstellung wählen Sie einen Sender aus, der die Zeit bereitstellen soll. (Beachten Sie, das einige Sender mitunter keine Zeit oder sogar eine falsche Zeit mitsenden. Am besten eignet sich die ARD zur Zeitabfrage) Jedes mal, wenn Sie auf den eingestellten Sender umschalten, wird die Zeit aktualisiert. Auch in der automatischen Zeiteinstellung bleibt die Urzeit selbst bei einem Stromausfall für eine gewisse Zeit erhalten durch die Echtzeituhrfunktion des Receivers.

  

Hinweis: Mehr Informationen zur Zeiteinstellung erhalten Sie im „Hauptmenü“  

  

  

  
7.7 Einfache Installation beenden

  

Nach dem Sie die Zeiteinstellung beendet haben, drücken Sie die unbedingt die [OK] Taste. Der Receiver ist somit betriebsbereit.