... seit 17 Jahren    
SATzentrale_Logo
 Das Sat- und Medienportal
  16.07.2018 - 08:22 Uhr  
Bild Bild
header header  
Bild Bild Bild Bild Bild Bild facebook_logo Bild twitter_logo Bild  Website Übersetzung  
  Bild
Themen Bild

SATzentrale -Das Radio

Receiver

TV Sender

Radioempfang

Technik

   SAT-Lexikon

   DiSEqC

   LNB Arten

   Unicable System

   JESS-Einkabelsystem

   Stacker/Destacker

   Antennen Arten

   Wandhalter Arten

   Motoren Arten

   CI-Module

  Satelliten

  DVB-Arten

  Applikationen

   HDTV

   UHDV / 3D-HDTV

   Störsender

   Internet via Satellit

   DFGF Archiv

Onlinerechner

Installationshilfen

Einsteigerkurs

Fotogalerie

Software

SAT-DX News

Testcenter

Fachhändler

SAT Comedy

Weblinks

Kontakt/Werbung



Bild
   
Statistik (08.02.2001) Bild

Bild

 

                                                        
Bild
Bild

 

.


SATzentrale - Internet via Satellit -

Internet via Satellit

 

 

Das Internet gehört schon in vielen Haushalten mittlerweile zum Leben dazu. Es gibt kaum nur noch eine TV- Sendung oder Tageszeitung, die nicht ohne Ihre Internetwerbung auskommt. " Möchten sie mehr Infos dazu haben, so schauen sie doch mal auf xyz.de". Man ist auf das Internet angewiesen.  Je größer und stärker eine Internetseite mit Material und Bildern voll gestopft wird, umso größer ist dann auch noch die Ladezeit. Viele Besitzer von langsamen DSL Verbindungen können davon ein Lied singen. Umsteigen auf 6000ér DSL oder besser VDSL ist dann das Schlagwort. Doch fragen sie mal Ihren Telefonanbieter ob in Ihren kleinen Dorf das im Angebot hat ...

 

Also gibt es nur noch eins: Internet via Satellit. Die Zeiten, zu denen Internet über  Satellit für den privaten Endkunden fast unbezahlbar war, sind vorbei. Eine Satellitenantenne hat heute fast jeder. Doch auch beim Surfen via Satellit werden natürlich auch weiterhin zwei Einwahl-Richtungen benötigt. Zum einen der Weg vom PC zum Satelliten für den sogenannten „Upstream“ und zum anderen für den „Downstream“ also der Weg vom Satelliten zum PC.  
Um eine Internetverbindung vom PC zum Satelliten aufzubauen, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten: Die „Ein-Wege-„ und die „Zwei-Wege-Verbindung“.  
Bei der Ein-Wege-Verbindung erfolgt die Einwahl (Upstream-Verbindung) weiterhin über das Modem zum Anbieter.  Der Downstream  (Download) läuft über den Satelliten. Das alles sieht ganz einfach aus: Sie geben die gewünschten Daten (Internetadresse in den Browser ein) und dieser werden via Modem oder ISDN. zum Provider geschickt. Also über das herkömmliche Telefonnetz. Der Provider schickt daraufhin die angeforderten Daten an den Satelliten, von wo sie zurück an den PC geschickt werden (über ihre Sat-Schüssel, von wo sie dann auf dem eigenen PC landen). Der Clou:  Die Downloadgeschwindigkeit  kann dabei bis zu 16000 Kbit/s betragen. 
  
Bei der Zwei-Wege-Verbindung läuft auch die Datenverbindung vom PC zum Internet, aber diesmal wie unsere Internetabfrage direkt über das LNB gesendet. Es besteht also ein Rückkanal zum Satelliten. Es wird somit keine zusätzliche Verbindung zum Internet über ein Modern oder ISDN benötigt. In diesem Fall lässt sich eine bereits vorhandene Satschüssel aber nicht so einfach umrüsten. Da auch hier der Rückkanal über den Satelliten läuft, wird eine spezielle Anlage benötigt, die auch in der Lage ist, Signale zu versenden. Die Satellitenschüssel besitzt also eine Sende- und Empfangsanlage (LNB) und ein Satellitenmodem bzw. einen Router. Das Signal wird, wie schon beschrieben, direkt vom PC  über die Satanlage an den Satelliten geschickt. Der wiederum schickt die Datenpakete über das Internet weiter und die angeforderte Seite wird direkt vom Internet wieder an den Satelliten geschickt, von wo sie an den heimischen PC weitergeleitet wird.

 

Kann ich meine TV Satellitenschüssel auch für Internet via Satellit nutzen?

Diese Frage taucht bei Kunden auf, die keinen schnellen DSL Zugang haben und sich für Satelliten Internet interessieren. Die Ernüchterung folgt dann meistens auf den Fuß, denn die Antwort lautet klipp und klar: NEIN. Natürlich gibt es verschiedene Gründe dafür. Einer der wichtigsten Gründe ist, dass eine Satelliten Anlage, die nur für TV Empfang montiert wurde, nur in eine Richtung kommuniziert. Will man aber einen zügigen Up- und Download über Satellit anbieten, ist eine Satellitenschüssel mit KA Technologie nötig. Zudem ist der LNB schwerer als bei herkömmlichen TV Antennen und die Krümmung ist eine andere.

TV über eine Internet SAT Anlage ist problemlos möglich

Eine Internet Satelliten Anlage ist natürlich etwas teurer als eine Standard TV Schüssel. Die Kosten liegen bei ca. 300 – 400 Euro , aber die Satelliten Internet Anbieter subventionieren den Kaufpreis bei Abschluss eines Satelliten Internet Vertrags. Dann ist man mit seiner Sat Internet Schüssel für alle Zwecke gerüstet. Denn es reicht ein kleines Zubehörteil, ein Multifeed-Adapter, und schon ist der Empfang von HD Fernsehprogrammen und der Zugang zum Internet über den gleichen Spiegel möglich.

Was macht eine Satelliten Internet Anlage aus?

Der Spiegel einer Sat-Internet Anlage ist etwa 75 cm groß, die verarbeiteten Materialien sind sehr stabil und die mit gelieferten Komponenten sind an das neue 2-Wege Übertragungssystem KA Band angepasst. Satelliten Internet Antennen werden zumeist mit einem passendem Modem geliefert. Die Installation ist relativ einfach. Einige Anbieter - wie getinternet – stellen ausführliche Installationsanleitungen oder sogar Videos von der Installation einer Internet Satellitenschüssel zur Verfügung.

Was kostet Satelliten Internet im Allgemeinen?

Die günstigsten Tarife für den Internetempfang über Satellit beginnen schon bei 19,90 € im Monat. Je nach dem wie groß der Bedarf am schnellen Internet ohne DSL ist, kann man unterschiedliche Volumenpakete kaufen. Die Satellitenschüssel wird immer mit geliefert und je nach Tarif mit bis zu 200 € rabattiert. Den Multifeed Adapter für den TV Empfang kostet um die 50,- € und muss nur einmalig mit dazu gekauft werden. Zusätzlich sollte man zusätzlich anfallende Kosten für Versand, Anschlusspreis, Installation etc. im Auge behalten. Zwei wichtige Faktoren sollten bei einem Preisvergleich berücksichtig werden. Die Vertragslaufzeit und der Umfang des Tarifs. Satelliten Internet wird zumeist nur dann verwendet, wenn keine andere Technik einen schnellen Internetanschluss bietet. Ist dann ein Ausbau von z.B. „echtem DSL“ erfolgt, sollte keine Bindung mehr über 1 Jahr Restvertragslaufzeit beim Satelliten Internet Anbieter bestehen. Daher unser Tipp: Eine kurze Vertragslaufzeit und eine echte Flatrate auswählen.

Funktioniert Satelliten Internet einwandfrei?

Die Nutzung von Volumenpaketen ist für jemanden, der bisher nur mit Flatrates gesurft ist, sicherlich eine Umstellung. Aber das Angebot richtet sich genau an die Menschen, die eben keinen DSL Empfang haben. Wetterschwankungen können den neuen Satelliten Schüsseln kaum etwas anhaben, und auch die Latenzzeiten, die viele Kunden abschrecken, sind trotz Nutzung von Skype und beim Ansehen von Videos kaum merkbar. Wer hohen Volumenbedarf hat kann die Night Option nutzen: zwischen 00:00 Uhr nachts und 06:00 morgens ist das Surfen über Satellit kostenlos.

  

Entscheiden Sie selbst !!!!

 

 
Link Tipp: [
https://www.satelliten-dsl.com/tarife-internet.html  ]