... seit 17 Jahren    
SATzentrale_Logo
 Dein Satelliten- und Medienportal
  13.11.2018 - 17:17 Uhr  
Bild Bild
header header  
Bild Bild Bild Bild Bild facebook_logo Bild twitter_logo  
  Bild
Themenauswahl Bild

Dein Technikradio

SATzentrale Retro


Receiver FAQ

TV Sender

Radioempfang

Funkstationen


Technikecke

   SAT-Lexikon

   DiSEqC

   LNB Arten

   Unicable System

   JESS-Einkabelsystem

   Stacker/Destacker

   Antennen Arten

   Wandhalter Arten

   Motoren Arten

   CI-Module

  Satelliten

  DVB-Arten

  Applikationen

   HDTV

   UHDV / 3D-HDTV

   Störsender

   Internet via Satellit

   DFGF Archiv

Onlinerechner

Installationshilfen

Einsteigerkurs


Fotogalerie

SAT Comedy


Software

DX-/Mediennews

Testcenter


Fachhändler

Weblinks

Kontakt/Werbung



Bild
   
Statistik (08.02.2001) Bild

Bild

 

                                                        
Bild
Bild

 


SATzentrale - DiSEqC - Technologie -

 

[ zurück  ]

 

 

DiSEqC Level 1.3:

 

Im Grunde gibt es diese DiSEqC Einstellung nicht. Die Firma Stab entwickelte das Drehanlagenberechnungssystem "USALS". Mit diesem System werden Diseqc1.2 Motoren haargenau auf Satelliten ausgerichtet, ohne diese manuell anfahren und abspeichern zu müssen. Im Volksmund wurde die Erweiterung des DiSEqC 1.2 Levels auch DiSEqC 1.3 genannt. 

  

DiSEqC Level 2.0:
  
Im Unterschied zu den vorher genannten DiSEqC-Level ist bei diesem Level die Verständigung zwischen Receiver und den angeschlossenen Komponenten keine Einbahnstraße. Die angeschlossenen Komponenten können dem Receiver auch Befehle bestätigen sowie sich selbstständig bei dem Receiver anmelden. Hierdurch kann zum Beispiel dem Receiver mitgeteilt werden, an welche Außenanlage er angeschlossen ist, damit er sich somit auf diese direkt einstellen kann. Der Level 2.0 basiert ansonsten im wesentlichen auf dem Level 1.0. 
  
DiSEqC Level 2.1:
  
Auch bei DiSEqC 2.1 bestätigt der Slave dem Befehlsgeber die Ausführung. Version 2.1 ist in den Funktionen ansonsten gleich des Levels 1.1 hiermit ist demnach beispielsweise das anwählen von unterschiedlichen kaskadierten Schaltern möglich. 
  
DiSEqC Level 2.2:
  
Wer seine Drehanlage mittels DiSEqC steuern und gleichzeitig eine Bestätigung für den Befehl haben möchte, benötigt DiSEqC 2.2. Der Receiver muss dafür allerdings DiSEqC 1.2 verfügen, was die Grundvoraussetzung zur Steuerung eines Drehmotors ist. 


Folgende Tabelle zeigt die genauen Unterschiede zwischen den Levels:

DiSEqC-Level 

Kommunikation 

Einsatzbereich 

Produkte 

Tone-Burst (Mini-DiSEqC) 

unidirektional

Umschaltung zwischen 2 LNBs (Position A/B) 

Monoblock-LNB, 

Loop-through-LNB, 

Relais, Generator, 

Testgeräte 

 1.0 

unidirektional Umschaltung

zwischen 4 LNBs, 

Mehrteilnehmerempfang 

von bis zu 16 SAT-ZF-Ebenen Multischalter, 

Monoblock-LNB, 

Loop-through-LNB, 

Relais, Generator, 

Testgeräte 

1.1 

unidirektional 

wie Level 1.0, zusätzlich geeignet für DiSEqC-Einkabelanlagen und Anlagen 

mit kaskadierten Bauteilen 

(Es sind bis zu 64 SAT-Positionen anwählbar) 

wie Level 1.0, 

zusätzlich Einkabelanlagen, teilnehmergesteuerte Aufbereitungssysteme 

1.2 

unidirektional 

wie Level 1.1, zusätzlich geeignet für Drehanlagen 

wie Level 1.1, 

zusätzlich Drehmotoren 

1.3 

unidirektional

wie Level 1.1, zusätzlich geeignet für Drehanlagen 

wie Level 1.1, 

zusätzlich Drehmotoren 

2.0 

bidirektional 

wie Level 1.0, jedoch mit Zweiwegkommunikation 

wie Level 1.0 

2.1 

bidirektional 

wie Level 1.1, jedoch mit Zweiwegkommunikation 

wie Level 1.1 

2.2 

bidirektional 

wie Level 1.2, jedoch mit Zweiwegkommunikation 

wie Level 1.2 

2.3 

bidirektional 

wie Level 1.3, jedoch mit Zweiwegkommunikation 

wie Level 1.3 

 

 

 

 

Auszüge aus Diseqc.de © by Eutelsat