... seit 15 Jahren    
SATzentrale_LogoBild
 Das Sat- und Medienportal
  30.05.2016 - 22:14 Uhr  
Bild Bild
header header Bild
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild facebook_logo Bild twitter_logo Bild  Website Übersetzung  
  Bild
Themen Bild

SATzentrale -Das Radio

Receiver

TV Sender

Radioempfang

Technik

Onlinerechner

Installationshilfen

   Recht & Gesetz

   Der Wetterschutz

   Die Windlast

   Astra Satanlage

   Multifeedanlage

   DiSEqC1.2 Drehanlage

   USALS Drehanlage

   SG2100 Drehanlage

   36V Mount Drehanlage

   Notizzettel Drehanlage

   Mehrfachteilnehmer

   C-Band mit Actuator

   WaveFrontier Antenne

   SAT hinter Fensterglas

   Praxis-Tipp

Einsteigerkurs

Fotogalerie

Software

SAT-DX News

Testcenter

Fachhändler

SAT Comedy

Weblinks

Kontakt/Werbung



Bild
   
Statistik (08.02.2001) Bild

Bild

 

                                                        
Bild
Bild


SATzentrale - Installation WaveFrontier -

Installation einer Toroidal 90 Multi-Beam Satellitenantenne (WaveFrontier) 

 

 

Vorwort:

Wer sich mit einer klassischen Multifeedempfangsanlage unterfordert fühlt und mehr Satelliten empfangen möchte, der kann sich zwischen einer Drehanlage oder einer WaveFrontier Antenne entscheiden. Die teilweise lauten Geräusche des Drehanlagen-Motors sowie die Wartezeit, die während des Anfahrens der Satellitenposition vergeht, bringt viele dazu, sich eine WaveFrontier Antenne zu kaufen. Diese neue Hightech Antenne arbeit nach dem Prinzip des Toroidals. Das bedeutet, die Satellitensignale werden nicht wie bei einer herkömmlichen Multifeedantenne gebündelt, sondern durch den kleinen Hilfsreflektor werden "Brennlinien" zu den angebrachten LNB´s erzeugt. Der Empfang von mehren Satelliten ist ohne eine Antennenbewegung möglich.  In der folgenden Anleitung möchte ich vereinfacht den Aufbau dieser Antenne wiedergeben.


 


Bei der Auswahl des Installationsstandortes gilt es einige Kriterien zu beachten: Eine Freie Sicht nach Süden garantiert auch eine freie Sicht auf die Satelliten. Für den Empfang von verschiedenen Satelliten bedeutet dies, dass in südlicher Richtung etwa 30' (auf dem Bild gekennzeichnet mit "B") nach oben keine Hindernisse vorhanden sein dürfen. Da die Satelliten auch nicht an einer einzigen Position stehen, so ist auch nach rechts und links unseres Blickfeldes freie Sicht erforderlich.   

 

     


Bauen Sie nun auf einen ebenen Platz die Anlage zusammen. Sie benötigen zum Zusammenbau Kreutzschlitzschraubendreher und sogenannte Gabelschlüssel (Größe: 10,11,12 und 13 mm). Bei einer Dachmontage ist das Gewicht der Antenne zu beachten und ein kleiner Tipp zum Blitzschutz: Ein guter Empfang kann auch realisiert werden, wenn die Antenn tiefer am Dach oder an der Hauswand angebracht wird. Unabhängig wo man die Schüssel montiert, es muss immer eine solide Mast- und Wandhalterung vorliegen. Auch bei der Wandhalterung und der Verschraubung ist das Material entscheidend. Dübel sollten zusammen mit Edelstahlschrauben verwendet werden, damit auch hier z.B. die Hauswand über Jahre von Rostspuren freigehalten werden kann. Es ist darauf zu achten, dass der Schwenkbereich nicht von Fallrohren oder einem Mauersims behindert wird. Der  Abstand zur Wand sollte ausreichend sein, damit die WaveFrontier Antenne noch in die spätere Position gedreht werden kann.  Was es für Dübelarten gibt und wie es sich mit der Windlast verhält erfahren Sie auf der gesonderten Übersicht [ Die Windlast - SAT Wetter ].

 

 

Wußten Sie das jedes LNB ein extra Koaxkabel benötigt? Je mehr Satelliten empfangen werden sollen, desto mehr Kabel muss auch verlegt werden. Bei den Koaxialkabeln, kommt es auf das Dämpfungsverhalten an. Das günstigste Dämpfungsverhalten  weist hierbei ein hochwertiges Satellitenkoaxialkabel auf. Dünnere Kabel weisen eine höhere Dämpfung auf. Für größere Entfernungen zwischen LNB und künftigen Multischalter sollten daher diese dünneren Kabel nicht verwendet werden. Bei der Verlegung der Kabel ist weiterhin darauf zu achten, dass ein scharfkantiges Abknicken oder ein Hineindrücken in Ecken vermieden werden. Ansonsten kommt es zu einer Beschädigung des Koaxialkabels mit der Folge, dass einzelne Programme nur noch schlecht empfangen werden können.  



 

[ weiterlesen ]

            
  

 

 

Weiterverbreitung nicht ohne Genehmigung !