... seit 17 Jahren    
SATzentrale_Logo
 Dein Satelliten- und Medienportal
  22.10.2018 - 23:00 Uhr  
Bild Bild
header header  
Bild Bild Bild Bild Bild facebook_logo Bild twitter_logo  
  Bild
Themenauswahl Bild

Dein Technikradio

SATzentrale Retro


Receiver

TV Sender

Radioempfang

Technik

   SAT-Lexikon

   DiSEqC

   LNB Arten

   Unicable System

   JESS-Einkabelsystem

   Stacker/Destacker

   Antennen Arten

   Wandhalter Arten

   Motoren Arten

   CI-Module

  Satelliten

  DVB-Arten

  Applikationen

     MHP

     Open-TV

   HDTV

   UHDV / 3D-HDTV

   Störsender

   Internet via Satellit

   DFGF Archiv

Onlinerechner

Installationshilfen

Einsteigerkurs

Fotogalerie

Software

SAT-DX News

Testcenter

Fachhändler

SAT Comedy

Weblinks

Kontakt/Werbung



Bild
   
Statistik (08.02.2001) Bild

Bild

 

                                                        
Bild
Bild

 


SATzentrale - Open TV -

Open TV

 

 

Open TV EN ist das weltweit erste Betriebssystem, das für die aus dem Internetbereich bekannten Programmiersprachen HTML und Java vorbereitet ist. Die jeweiligen Open-TV Boxen haben fast alle zwei PCMCIA Common Interface-Steckplätze mit der neben Pay-TV auch die Verbindung zum Internet, zum PC oder zum Telefonnetz hergestellt werden kann.

Somit kann man beispielsweise Angebote wie PREMIERE, Telepiu oder Canal Satelite empfangen. Durch die installierte OpenTV-Software wird es möglich, Anwendungen von ARD,ZDF und RTL zu starten, die es erlauben, Inhalte wie einen elektronischen Programmführer oder interaktive Spiele per Fernbedienung auf den Bildschinn zu holen. Open TV EN ist ein vom DVB-Gremium eingesetzter, verbindlicher Standard. Neben zahlreichen europäischen Fernsehanstalten und Software-Entwicklern waren auch Pay-TY-Anbieter bei der Entwicklung dieses Standards mit an Bord. Nahezu alle Receiverproduzenten, die dem Free' Universe Network (F.U.N) angehören, haben in ihren Geräten die OpenTV-Software implementiert. OpenTV EN2, so der Name des hier in Deutschland implementierten Systems, unterstützt die interaktiven Programmangebote von ARD, ZDF und RTL, kann aber noch mehr. EN steht für enhanced, zu deutsch "verbessert". Dennoch kann man nicht alle Boxen einfach mit der OpenTV -Software nachrüsten, da hier meist die Speicherkapazität zu gering ist.

Durch die Java-Kompatibilität ist es möglich, innovative Anwendungen für die Boxen zu entwickeln, und diese den Besitzern anzubieten. Ein Update der Software erfolgt über Satellit, die Speicherkapazität kann per Steckkarte realisiert werden. OpenTV wird laut eigenen Angaben nur in rund 700.000 Kabelhaushalten (Stand 2006) eingesetzt. Der Rest ist ausschließlich in Satellitenboxen zu finden. Im Bereich Satellitenboxen gibt es zahlreiche Hersteller. In England war OpenTV in der SkyDigiBox dem Decoder zum Empfang des britischen Bezahlfernsehbouqeuts von BSkyB zu finden.Mittlerweile wurde das System Open-TV komplett durch HbbTV ablöst.