... seit 17 Jahren    
SATzentrale_Logo
 Das Sat- und Medienportal
  16.07.2018 - 08:39 Uhr  
Bild Bild
header header  
Bild Bild Bild Bild Bild Bild facebook_logo Bild twitter_logo Bild  Website Übersetzung  
  Bild
Themen Bild

SATzentrale -Das Radio

Receiver

TV Sender

Radioempfang

Technik

Onlinerechner

Installationshilfen

Einsteigerkurs

Fotogalerie

Software

SAT-DX News

Testcenter

Fachhändler

SAT Comedy

Weblinks

Kontakt/Werbung



Bild
   
Statistik (08.02.2001) Bild

Bild

 

                                                        
Bild
Bild

 

.


SATzentrale - Testcenter LNB -

LNB Tests

 

 


LNB- ist die Bezeichnung für die elektronische Außeneinheit an der Satellitenantenne. Während die ersten LNB´s noch mit einen Rauschmaß von 1.5 dB und einen Frequenzbereich ab 10,95 GHz hatten, so können wir heute nur darüber lächeln. Universal LNB sind derzeit der aktuelle Renner. Hierbei handelt es sich um ein LNB, welches den analogen & digitalen Empfang möglich macht. Die Umschaltung zwischen analog & digital (unteren und oberen Frequenzbereich) erfolgt mit dem 22 Khz-Schaltsignal, mit 14/ 18 Volt wird die Ebene, sprich horizontal & vertikal geschaltet.



Im Laufe unserer Zeit haben wir sehr viele LNB´s in Betrieb gehabt. Wir möchten an dieser Stelle unsere persönliche Meinung zu einigen dieser Empfangskonverter veröffentlichen.

                       

     
1.) Grundig Universal TWIN & Single LNB: Aufnahme: 40 mm / Rauschmaß laut Hersteller: 0,7 dB 

            
Das Gehäuse ist grau und besteht aus Plaste. Das LNB ist von der Form her klumpig und sehr schwer. Bei hohen Sommertemperaturen wird das Rausschmaß höher und der SCPC- Empfang ist eingeschränkt möglich. Für Drehanlagen aufgrund des Stromverbrauches (130 mA bei Single) und der Eigenschwere nur bedingt einsetzbar. Gummitüllen für die F-Stecker werden beim Kauf mitgeliefert. Unser LNB war wettergeschützt. Die Verbundstellen der Plaste jedoch optisch nicht gut verarbeitet.
          

2.) Gardiner Universal Single- LNB: Aufnahme: 40mm / Rauschmaß laut Hersteller: 0,5 dB  
          

Von diesem LNB haben wir mehr erwartet. Die Außenhülle war aus Plaste und am Feedkopf sehr schlecht verarbeitet. Vom angeblichen Feuchtigkeitsschutz war am Feedkopf nicht zu sehen. Der Hersteller gibt 2 Jahre Garantie. Leider war im unteren Frequenzbereich 10.70 bis 10,90 GHz der Empfang von einigen SCPC-Sendern nicht möglich. Kein Ausschlag am Digitalreceiver - bei anderen LNB´s gab es hier keine Probleme. Starke SCPC-Sender wurden empfangen. Das Rauschmaß lag bei 0,5 - 0,8 dB! Hohe Sommertemperaturen machten dem restlichen Empfang nichts aus. Das LNB ist sehr leicht und für Drehanlagen aufgrund des niedrigen Stromverbrauches (112 mA) nutzbar. Schutztüllen für F-Stecker werden nicht mitgeliefert.
         

3.) MTI Universal Twin & Single LNB "Blue Line": Aufnahme: 40mm /Rauschmaß laut Hersteller: 0,6 dB
           

Dieses LNB besteht aus einem blauen Plastegehäuse. Es ist nicht schwer. Die Schweißnaht ist sehr gut verarbeitet. Auch am Feedkopf gibt es keine erkennbaren Stellen für den Einlass von Feuchtigkeit. Das LNB ist aufgrund des superniedrigen Stromverbrauches (99 mA beim Single) und der sehr guten Kreuzpolarisation besonders gut für Drehanlagen bzw. DX- Empfang geeignet. Sommerliche Temperaturen machen dem LNB nichts aus. Alle Sender werden mit dem gleichen Rauschmaß im gesamten Frequenzspektrum empfangen. Der Hersteller gewährt 3 Jahre Garantie. Gummitüllen für F-Stecker werden nicht mitgeliefert.
         

4.) Invacom Single LNB: Aufnahme: 40mm /Rauschmaß laut Hersteller: 0,3 dB
          

Das Single LNB besticht durch sein Design und der Verarbeitung. Im grau (die Neuen auch in weiß) mit Lüftungschlitzen und den besonderen "durchsichtigen" Feedkopf kommt das LNB auf 0,4 - 0,5 dB. Die Verarbeitung ist sehr gut und auch starke Temperaturen bringen das LNB nicht aus der Fassung. Im unteren Frequenzbereich (10700 -10950 MhZ)  ist das LNB etwas schlechter im Empfang als das MTI Blue Line. Getestet wurde es auf Astra 28,2° Ost beim Empfang der BBC-Programme. Dennoch ist es für den DX -Empfang zu empfehlen. Der Stromverbrauch lag beim Single LNB um die 98 mA. Die 0,3dB erreicht nur das Invacom Quadro-LNB und alle Invacom  Flanch-Versionen. Das LNB ist sehr leicht und für Drehanlagen aufgrund des niedrigen Stromverbrauches nutzbar. Die Kreuzpolarisation bewerte ich mit der Note 3 (getestet auf 22° West). Schutztüllen für F-Stecker werden mitgeliefert.

      

5.) Smart Titanium TSX Single LNB: Aufnahme: 40 mm / Rauschmaß laut Hersteller: 0,2 dB
   

Im praktischen Test lag mir die Single Version vor. Das LNB ist sehr leicht und vor allem für Multifeedempfänger sehr interessant, da es am LNB Ende sehr kurz und äußerst schmal ist. Der Conversion Gain liegt bei 50dB die Stromaufnahme dafür bei hohen 128 mA. Die Twin- und Quadroversion verbraucht fast 178mA bzw. 212 mA. Somit ist die Single-Version gerade noch für DiSEqC 1.2  Drehanlagen geeignet (wichtig ist das das Netzteil des Receivers sehr stark ist). Von der Twin/Quadroversion würde ich bei Drehanlagen abraten. Die Verarbeitung des LNB´s ist sehr gut und aufgrund der weißen Farbe im Sommer hitzebeständig. (Unterschiedliche Außentemperaturen machten dem LNB nichts aus). Das Single LNB hat eine hervorragende Kreuzpolarisation und arbeitet um unteren Frequenzbereich (10700 -11750 Mhz) sehr gut. Das LNB ist besonders für den BBC Empfang in den schwachen Ausleuchtzonen oder an Multifeedanlagen zu empfehlen. Eine stabile wetterfeste Wasserschutztülle wird mitgeliefert. Der Hersteller vergibt 5 Jahre Garantie.